logo
Quelle: http://www.hartl.de Datum: 31. October 2014 Fenster Schließen

ALLGEMEINE WETTSPIELBEDINGUNGEN 

für Golf-Turniere im Golf Resort Bad Griesbach

 

1. Gespielt wird

a) nach den Wettspielbedingungen des Deutschen Golfverbandes

b) nach den Platzregeln des Golf Resort Bad Griesbach e.V.

c) nach dem am Spieltag evtl. nötigen Sonderregelungen, die am Schwarzen Brett angeschlagen werden.

 

Die Verantwortung für Nachteile, die einem Spieler dadurch entstehen, dass er die Spielbestimmungen und die Anschläge am Schwarzen Brett sowie die Platzregeln nicht gelesen hat, trägt der Spieler selbst.

 

2.1. Wettspiele werden im Turnierkalender und letztendlich verbindlich am Schwarzen Brett in unserem Clubhaus bekannt gegeben.

 

2.2. Spielleitung und Startzeiten werden durch Anschlag im Clubhaus zur Kenntnis gebracht.

 

2.3. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder des Golf Resort Bad Griesbach mit eingetragenem Handicap oder Platzerlaubnis.

 

Bei offenen Wettspielen, mit Ausnahme aller Gästeturniere, welche im Turnierkalender durch (o) gekennzeichnet sind, ist ein eingetragenes Hcp 36 notwendig. Spieler mit Platzreife können durch die Wettspielleitung zugelassen werden. Für Golfer ohne Club-Mitgliedschaft gelten die gleichen Bestimmungen. Der Nachweis der Platzerlaubnis bzw. einer Hcp-Karte muss erbracht werden. Bei zu hoher Meldezahl muss das Teilnehmerfeld begrenzt werden (Teilnahme nach Meldeeingang).

 

3. Die Meldung zu Wettspielen

Für alle offenen Turniere kann man sich schriftlich jeweils für 4 Wochen im voraus anmelden. Zwei oder mehr aufeinander folgende Turniere (offene Woche, Turnierwochenende etc.) können mit einer Anmeldung (siehe Meldung ab/nach) gemeldet werden. Anmeldungen per Fax bzw. E-mail werden erst ab 8.30 Uhr des jeweiligen Tages angenommen. Jeder Spieler kann nur noch sich selbst, seinen Lebenspartner sowie seine Kinder melden (per Fax, E-Mail oder persönlich)!! Meldungen ohne genaue Stammvorgabe bzw. zu früh eingehende Meldungen werden nicht berücksichtigt. Falls Sie bei einigen Turnieren auf Warteliste gesetzt werden, werden Sie benachrichtigt. Auf Warteliste stehende Spieler werden automatisch in das Teilnehmerfeld nachgezogen, sobald ein Spieler der Teilnehmerliste storniert. Aus organisatorischen Gründen ist der auf Warteliste stehende Spieler selbst dafür verantwortlich sich zu informieren, ob er nachträglich in das Teilnehmerfeld aufgenommen wurde oder nicht. Genaue Auskunft über die Teilnahme ist 2 Tage vor dem jeweiligen Wettspiel im Sekretariat möglich. Alle Turniere auf den Plätzen Beckenbauer Golf Course, Mercedes-Benz Golf Course, Brunnwies, Uttlau und  Lederbach sollen schriftlich über das Sekretariat in Uttlau gebucht werden. 

 

4. Stornierung des Wettspiels ist vor Meldeschluss schriftlich jederzeit möglich. Bei Absagen nach Meldeschluss bzw. bei Nichterscheinen muss von Mitgliedern die Startgebühr, von Gästen Greenfee und Startgebühr entrichtet werden. Tritt ein Spieler zweimal zu einem Turnier unentschuldigt nicht an, kann eine Turniersperre durch den Spielausschuss ausgesprochen werden.

 

4.1. Meldeschluss ist in der Regel 3 Tage vor dem jeweiligen Wettspiel (Gästeturnier-Meldung ist bis Vortg. 12 Uhr möglich)

 

5. Meldegebühren werden je nach Wettspiel festgesetzt. Jugendliche, Junioren und Studenten (bis 27 Jahre) zahlen ermäßigte Meldegebühr.

 

6. Wettspielbeginn Vor dem Abspielen sind die Meldegebühren zu entrichten. Der Spieler hat sich 5 Minuten vor seiner Starzeit im Blickfeld des Starters aufzuhalten und sich bei diesem durch Abgabe seiner Zählkarte vorzustellen. Bei Verspätung eines Spielers (ab dem Zeitpunkt des 1. Abschlags des Flights) bis zu 5 Minuten, wird der Spieler im Zählspiel mit 2 Strafschlägen und im Lochspiel mit Lochverlust bestraft. Bei Verspätung von mehr als 5 Minuten wird der Spieler disqualifiziert. Soweit nicht anders von der Spielleitung bestimmt, zählt der 1. Spieler den 2., der 2. den 3., der 3. den 4. und der 4. den 1. lt. Startliste.

 

7. Gewitter / Blitzgefahr

Bei Gewitter und/oder Blitzgefahr hat jeder Spieler das Recht, nach Regel 6.8.all, das Spiel zu unterbrechen.

 

8. Handyverbot

Bei allen Turnieren gilt ein absolutes Handyverbot.

Bei Missachtung dieser Wettspielbedingungen kann die Wettspielleitung die Disqualifikation der Spieler/in aussprechen.

 

9. Nach dem Wettspiel sind die Scorekarten unverzüglich im Sekretariat unterschrieben abzugeben. Nichtbefolgen kann zur Disqualifikation führen. Jeder Spieler ist für seine Scorekarte selbst verantwortlich, insbesondere für die Vorgaben-Angabe.

 

10. Die Wettspielleitung behält sich Änderungen des Programms, des zeitlichen Ablaufs und evtl. nötiger Änderungen jeglicher Art vor (siehe Schwarzes Brett).

 

Höflichkeit auf dem Platz

Rücksicht auf andere Spieler

Im allgemeinen Interesse sollen die Spieler ohne Verzögerung spielen. Kein Spieler darf spielen, ehe die Spieler vor ihm außer Reichweite sind.

 

Spieler, die einen Ball suchen, sollen den Spielern hinter sich ein Zeichen zum Überholen geben, sobald erkennbar wird, dass der Ball nicht leicht zu finden ist. Sie sollen nicht erst 5 Minuten lang suchen und dürfen ihr Spiel erst fortsetzen, wenn die ihnen folgenden Spieler durchgespielt haben und außer Reichweite sind. Wenn ein Loch zu Ende gespielt ist, müssen die Spieler unverzüglich das Grün verlassen.

 

Benehmen während des Spiels

Niemand soll nahe bei oder unmittelbar hinter dem Ball oder dem Loch stehen, sich bewegen oder sprechen, während ein Spieler den Ball anspricht oder seinen Schlag macht. Der Gegner oder Mitbewerber soll seinen Ball nicht ansprechen, ehe der Spieler, dem die Ehre zusteht, abgeschlagen hat.

 

Vorrecht auf dem Platz

Sofern nicht Sondervorschriften zu bestimmten Zeiten vorgegeben sind, sollen an Wochentagen Zweiballspiele den Vorrang vor Dreiball- und Vierballspielern haben und sie überholen dürfen. An Wochenenden sowie Feiertagen gibt es grundsätzlich nur Vierball- und Dreiballspiele (Vierball vor Dreiball). Den Anweisungen des Platz-Marshals bzw. autorisierten Personen ist unbedingt Folge zu leisten.

 

Ein Einzelspieler hat kein Platzrecht und muss jedes andere Spiel durchlassen.

Jedes Spiel über eine volle Runde darf ein Spiel über eine abgekürzte Runde überholen. Ein Spiel, das seinen Platz in der Runde nicht behauptet und um mehr als die Entfernung eines vollen Loches hinter dem vor ihn Spielenden zurückbleibt, muss dem unmittelbar folgenden Spiel das Durchspielen gestatten.

 

Platzpflege

Bevor ein Spieler einen Bunker verlässt, soll er alle von ihn gemachten Löcher und Fußspuren sorgfältig einebnen und glätten.

 

Ausbesserung von herausgeschlagenem Rasen, Beseitigung von Balleinschlägen und Beschädigung von Spikes.

Im Gelände soll ein Spieler dafür sorgen, dass von ihm gelockerter oder herausgeschlagener Rasen sofort wieder eingesetzt und festgetreten wird und dass alle verursachten Beschädigungen des Grüns sorgfältig ausgebessert werden.

Durch Spikes an den Golfschuhen verursachte Beschädigungen des Grüns sollen unmittelbar nach Beendigung des Loches beseitigt werden.

 

Beschädigungen des Grüns, Flaggenstöcke, Taschen usw.

Spieler sollen dafür sorgen, dass durch das Hinlegen der Golftaschen oder des Flaggenstocks das Grün nicht beschädigt wird und dass weder sie, noch ihre Caddies zu nahe an das Loch herantreten und es dadurch oder durch die Handhabung des Flaggenstocks oder durch das Herausnehmen des Balles beschädigen. Der Flaggenstock soll ordnungsgemäß in das Loch zurückgesetzt werden, ehe die Spieler das Grün verlassen.

 

Golfwagen

Die Platzvorschriften bezüglich des Mitführens von Golfwagen sollen genau beachtet werden. Elektro-Carts haben nicht grundsätzlich das Recht auf Durchspielen, jedoch muss von jedem Flight Anschluss nach vorne gehalten werden.

 

Beschädigungen durch Probeschwünge

Bei der Ausführung von Probeschwüngen sollen es die Spieler vermeiden, Beschädigungen am Platz, besonders an den Abschlägen, durch Herausschlagen von Rasenstücken zu verursachen.

 

 

Zeichenerklärungen:

K = Kanonenstart
v = vorgabenwirksam
nv = nicht vorgabenwirksam
o = offenes Wettspiel
ci = clubintern
Sen = nur für Seniorinnen/Senioren
Ladies = nur für Damen
KuJ = nur für Kinder und Jugendliche
St = Wettspiel gegen Par nach Stableford
ZW = Zählwettspiel
KV = Klassischer Vierer
VmA = Vierer mit Auswahldrive
Vierb.Aggr. = Vierball Aggregat
Vierb.Best. = Vierball Bestball
E =

Einladungsturnier (siehe Sponsorausschreibung)

HRH = Gäste der Hartl Resort Hotels
* =

Ein spezielles EDV-System wird kontrollieren, dass alle Spieler,

die bereits zwei Turniere die mit einem * gekennzeichnet

sind, bei einer dritten Meldung automatisch hinter gemeldete

Spieler rutschen, die noch keine zwei dieser *Turniere

absolviert haben. Alle diese besonders attraktiven Turniere

sind im Turnierkalender in mit einem * gekennzeichnet.

 

 

Golf Resort Bad Griesbach

Telefon: +49(0)8535/189-49

E-Mail: golf-turniere@hartl.de

 

Startzeiten »

Golfkurse »

Turniere »

Webcams »

Öffnungszeiten »

Preise »

 

 Turnierkalender

 Preisliste Golf

 Resort Übersicht

 

Golfplatz Brunnwies

Golfplatz Lederbach Beckenbauer Golf Course Mercedes-Benz Golf Course Golfplatz Uttlau Golfodrom